drucken

Telefon: +49-(0371) 23 97 02 94 oder +49 (0173) 57 97 468

Freitag, 23 September 2016 14:46

Das Erfolgsplateau
Es gibt das Sprichwort „Wer etwas ist, der wird nichts mehr“ und „Hochmut kommt vor dem Fall“. Sportkommentatoren sprechen von Mannschaften, die zu satt sind, denen der Torhunger abgeht. Beiden gemeinsam ist das Moment der Starre, der Fülle, die aus einer fehlerhaften Einschätzung der eigenen Wissens-Ausstattung stammt.

Freitag, 23 September 2016 14:46

In der Erfolgsstarre wird das Leistungsplateau in der Komfortzone eines Unternehmens nicht rechtzeitig erkannt; getreu dem Leitsatz „never change a winning team“ oder „weiter so, damit haben wir beim letzten Mal auch Erfolg gehabt“ werden wichtige Entscheidungen zu spät oder gar nicht getroffen.

Freitag, 23 September 2016 14:45

Zwei Arten der betrieblichen Stagnation sind weit verbreitet: Stagnation auf hohem Niveau und geduldiges Ausharren in selbstgewähltem Elend. Beides sind hervorragend geeignete Chancengräber; mitbegraben werden jährlich Ressourcen in Milliardenhöhe.

Freitag, 23 September 2016 06:45

„Wir ertrinken in Taten und sehnen uns nach Wissen“ 30% der deutschen Arbeitnehmer fühlen sich durch die Informationsflut und den steigenden Datendruck am Arbeitsplatz überfordert.

Donnerstag, 15 September 2016 15:37

Preisträger oder doch lieber Geheimtipp? Seit mehr als 20 Jahren ehrt der Wettbewerb TOP 100 laut eigener Aussagen die innovativsten Mittelständler in Deutschland.

Montag, 12 September 2016 14:10

Teil 2 - Schlankes Wissensmanagement - Ressourceneffizienz und Wissens-Wertschöpfung

Schlankes Wissensmanagement bedeutet in Anlehnung an Lean Management „Wissenswerte ohne Verschwendung zu schaffen“.

Montag, 12 September 2016 14:05

WISSEN Produktiv ORGANISIEREN

Peter. F. Drucker bringt es auf den Punkt: „Zweck und Ziel der Organisation ist es, die Stärken der Menschen produktiv zu machen und ihre Schwächen unwesentlich.“

Donnerstag, 08 September 2016 09:03

Wer regelmäßig im Rückspiegel prüft, wer gerade mit am Stand steht und worin der Hintermann liest, der wird den Kunden am Taxistand wohl kaum winken sehen.

Donnerstag, 08 September 2016 08:58

Zwei Arten der betrieblichen Stagnation sind weit verbreitet: Stagnation auf hohem Niveau und geduldiges Ausharren in selbstgewähltem Elend. Beides sind hervorragend geeignete Chancengräber; mitbegraben werden jährlich Ressourcen in Milliardenhöhe.

Montag, 05 September 2016 14:11

Der Kapitän, alleine auf der Brücke, das gelobte Land am Horizont fest im Blick, das gleichmäßige Vibrieren der kraftvollen Dieselmotoren unter den Füssen . Das ist ein schönes, aber überholtes Bild von Führung.

Freitag, 23 September 2016 06:45

„Wir ertrinken in Taten und sehnen uns nach Wissen“ 30% der deutschen Arbeitnehmer fühlen sich durch die Informationsflut und den steigenden Datendruck am Arbeitsplatz überfordert.

Montag, 12 September 2016 14:10

Teil 2 - Schlankes Wissensmanagement - Ressourceneffizienz und Wissens-Wertschöpfung

Schlankes Wissensmanagement bedeutet in Anlehnung an Lean Management „Wissenswerte ohne Verschwendung zu schaffen“.

Montag, 12 September 2016 14:05

WISSEN Produktiv ORGANISIEREN

Peter. F. Drucker bringt es auf den Punkt: „Zweck und Ziel der Organisation ist es, die Stärken der Menschen produktiv zu machen und ihre Schwächen unwesentlich.“

Montag, 05 September 2016 14:11

Der Kapitän, alleine auf der Brücke, das gelobte Land am Horizont fest im Blick, das gleichmäßige Vibrieren der kraftvollen Dieselmotoren unter den Füssen . Das ist ein schönes, aber überholtes Bild von Führung.

Montag, 05 September 2016 14:07

Preisträger oder doch lieber Geheimtipp? Seit mehr als 20 Jahren ehrt der Wettbewerb TOP 100 laut eigener Aussagen die innovativsten Mittelständler in Deutschland. Preisträger im Mittelstand,. was bedeutet das, was sagt eigentlich der Preis über die Teilnehmer am Wettbewerb aus und kann man Nützliches von Preisträgern lernen?

Donnerstag, 15 September 2016 15:37

Preisträger oder doch lieber Geheimtipp? Seit mehr als 20 Jahren ehrt der Wettbewerb TOP 100 laut eigener Aussagen die innovativsten Mittelständler in Deutschland.

Donnerstag, 08 September 2016 09:03

Wer regelmäßig im Rückspiegel prüft, wer gerade mit am Stand steht und worin der Hintermann liest, der wird den Kunden am Taxistand wohl kaum winken sehen.

Donnerstag, 08 September 2016 08:58

Zwei Arten der betrieblichen Stagnation sind weit verbreitet: Stagnation auf hohem Niveau und geduldiges Ausharren in selbstgewähltem Elend. Beides sind hervorragend geeignete Chancengräber; mitbegraben werden jährlich Ressourcen in Milliardenhöhe.

Freitag, 23 September 2016 14:46

Das Erfolgsplateau
Es gibt das Sprichwort „Wer etwas ist, der wird nichts mehr“ und „Hochmut kommt vor dem Fall“. Sportkommentatoren sprechen von Mannschaften, die zu satt sind, denen der Torhunger abgeht. Beiden gemeinsam ist das Moment der Starre, der Fülle, die aus einer fehlerhaften Einschätzung der eigenen Wissens-Ausstattung stammt.

Freitag, 23 September 2016 14:46

In der Erfolgsstarre wird das Leistungsplateau in der Komfortzone eines Unternehmens nicht rechtzeitig erkannt; getreu dem Leitsatz „never change a winning team“ oder „weiter so, damit haben wir beim letzten Mal auch Erfolg gehabt“ werden wichtige Entscheidungen zu spät oder gar nicht getroffen.

Freitag, 23 September 2016 14:45

Zwei Arten der betrieblichen Stagnation sind weit verbreitet: Stagnation auf hohem Niveau und geduldiges Ausharren in selbstgewähltem Elend. Beides sind hervorragend geeignete Chancengräber; mitbegraben werden jährlich Ressourcen in Milliardenhöhe.

Adresse

Dr. Sabine Frisch
con-sort Projekt Partner
Hofer Straße 43
09130 Chemnitz

 

Kontakt

Telefon: +49-(0371) 23 97 02 94
Mobil:    +49 (0173) 57 97 468
Email:    info@con-sort.de
Xing: icon xing 01