drucken

Telefon: +49-(0371) 23 97 02 94 oder +49 (0173) 57 97 468

ODER SCHMERZENSGELD

Das Erfolgsplateau
Es gibt das Sprichwort „Wer etwas ist, der wird nichts mehr“ und „Hochmut kommt vor dem Fall“. Sportkommentatoren sprechen von Mannschaften, die zu satt sind, denen der Torhunger abgeht. Beiden gemeinsam ist das Moment der Starre, der Fülle, die aus einer fehlerhaften Einschätzung der eigenen Wissens-Ausstattung stammt.

Bei Unternehmen beobachtet man diese Einstellung sehr häufig auf dem scheinbar sicheren Plateau von gut bis ausreichenden Firmenergebnissen. Warum jetzt etwas ändern? Warum jetzt Aufwand treiben, wo es doch gar keine Anlass gibt?

„Never change a winning horse“ – solange bis es müde zusammenbricht oder in angenehmen Zotteltakt dem Feld hinterher läuft?

Es könnte schlimmer kommen

Zum anderen beobachtet man das geduldige Ausharren im selbstgewählten Elend. Getreu dem Leitsatz „Sei dankbar, es könnte schlimmer kommen“, beobachtet man geduldig bis teilnahmslos das Anwachsen von Problemen im Außen und dann zunehmend im Inneren.

Schuldige sind schnell gefunden, Lösungen unmöglich, weil es ja kein wirkliches Problem gibt.

Sicher ist sicher

Schlimmer wird es dann noch, wenn man – vermeintlich – Eins : Null oder höher zurück liegt. Dann steht man hinten drin, damit es nicht noch einmal passiert. Macht alles dicht. Hält den Ball in der eigenen Hälfte.

Dann ist keine Zeit für neue Ideen oder gar Experimente. Dann muss man ran, richtig arbeiten, nicht diskutieren oder rumspinnen, die Zeit haben wir jetzt wirklich nicht. Und das hat uns ja auch in der Vergangenheit immer geholfen. Hat uns hierher gebracht. Ups! Stimmt. – Zu mindestens was die Krise, den Rückstand angeht.

Eigentlich…

Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, eigentlich sind nicht wir verantwortlich, eigentlich müsste einmal jemand, eigentlich hatten wir doch besprochen… Unbestimmte Zielflächen sind Gräber der Führungskommunikation, saugen dem mittlerem Management und den Mitarbeitern in der 3. und 4. Reihe das Mark aus den Knochen und führen mittelfristig zu Abschalten und horizontalen – wir hatten doch vereinbart - und vertikalen – ich hatte doch angeordnet - Kommunikationszusammenbrüchen . Alle und jeder stehen kontinuierlich auf Abruf, halten bereits Angesprochenes im Hinterkopf, aber nichts passiert, wenig wird erledigt. Das macht müde, das Gehalt verkommt zum Schmerzensgeld.

Gewinnen kann ein Unternehmen so sicher nichts. Und wenn Sie über 90 Minuten, eine ganze Produktlebenszeit, den Spielball in der eigenen Hälfte halten, Marktanteile gewinnen Sie so sicherlich nicht.

Gelesen 130 mal
Mehr in dieser Kategorie: « ALS PARKGEBÜHR

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Adresse

Dr. Sabine Frisch
con-sort Projekt Partner
Hofer Straße 43
09130 Chemnitz

 

Kontakt

Telefon: +49-(0371) 23 97 02 94
Mobil:    +49 (0173) 57 97 468
Email:    info@con-sort.de
Xing: icon xing 01